Trennung

Sie sind verheiratet und wollen sich von Ihrem Ehepartner trennen oder Sie haben sich schon getrennt?

Dann gibt es viele rechtliche und auch praktische Dinge, die Sie bedenken sollten:

Die Trennung

Eine Trennung wirft viele Fragen auf. Gehen Sie alle rechtlichen Dinge so zügig wie möglich an, damit hier nicht unnötig lange Konflikte entstehen, die für alle Beteiligten psychologisch äußerst belastend sein können und sich oftmals auch finanziell negativ auswirken.

  • Wer bleibt in der Wohnung?
  • Ist Unterhalt zu zahlen?
  • Bei wem bleiben die Kinder - wie ist es mit dem Umgang?
  • Sind Sie noch über die Familienversicherung krankenversichert?
  • Wie ist das mit den Steuern? Für welche Zeiträume werden sie noch mit Ihrem Ehepartner steuerlich zusammen veranlagt?
  • Ist Ihr Ehepartner der Begünstigte in Ihrer Lebensversicherung?
  • Hat Ihr Ehepartner Kontovollmachten?

Das Trennungsjahr

Sie haben sich getrennt und wollen sich sofort scheiden lassen? So schnell geht das nicht. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, müssen alle Paare zunächst das sog. Trennungsjahr abwarten. Erst danach kann ein Antrag auf Ehescheidung gestellt werden.

Steht fest, dass die Ehe geschieden werden soll, nutzen Sie das Trennungsjahr dazu, nach vorn zu blicken und einen neuen Lebensplan zu entwickeln. Hierzu gehört auch, sich mit dem Partner über die Scheidungsfolgen zu einigen, hier kann eine Trennungsvereinbarung sinnvoll sein.

Fällt der Blick nach vorn besonders schwer, so zögern Sie nicht, Hilfe von Menschen anzunehmen, die Ihnen aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung in dieser Zeit zur Seite stehen können, denn der Scheidungstermin kann nicht nur das Ende der Ehe sein, sondern auch der Anfang eines neuen unbeschwerten Lebens.

Die Trennugsvereinbarung

Die Erfahrung zeigt, dass lang anhaltende streitige Verfahren die Beteiligten sowohl finanziell, als auch psychisch und gesundheitlich stark belasten. Es ist daher in Ihrem eigenen Interesse, so früh wie möglich eine Einigung in den wesentlichen Trennungs- und evtl. auch den Scheidungsfolgen herbeizuführen. Sie haben hier einen Handlungsspielraum, der es Ihnen ermöglicht, die Belastungen klein zu halten. Nutzen Sie diesen Spielraum.

Themen einer Trennungsvereinbarung sind unter anderem

  • Unterhalt
  • Zugewinn
  • Umgang
  • Hausrat
  • Ehewohnung